Was ist ein Manager für Versicherungsansprüche?

Ein Manager für Versicherungsansprüche ist eine Person, die Zahlungsansprüche bearbeitet, alle Fragen zu diesen Ansprüchen beantwortet und Bedenken an einen Vorgesetzten oder Ermittler weiterleitet. Das Verfahren zur Genehmigung von Ansprüchen kann je nach Versicherungsprodukt und Versicherungsunternehmen geringfügig abweichen. Beispielsweise kann für ein Lebensversicherungsprodukt lediglich eine Sterbeurkunde erforderlich sein, um einen Anspruch zu bearbeiten. Krankenversicherungsansprüche können sehr viel komplizierter sein, einschließlich Konsultationen und Vorabgenehmigungen.

Nachdem ein Anspruch eingegangen ist, überprüft ein Manager für Versicherungsansprüche, der auch als Sachverständiger für Versicherungsansprüche bezeichnet wird, die jeweilige Police. Der Manager vergleicht dann die Art des Anspruchs mit denen, die von der Police abgedeckt werden. Bei einem Spiel oder einem Teilspiel kann eine volle oder teilweise Leistung erbracht werden. Wenn zum Beispiel ein medizinischer Eingriff versichert ist, die versicherte Person jedoch einen Arzt außerhalb des Netzwerks einsetzt, kann es sein, dass nur ein Teil des Anspruchs bezahlt wird. Der Patient ist für den Rest verantwortlich.

Es kann viele Male geben, wenn eine Klage verspätet oder endgültig abgelehnt wird. Dies kann der Fall sein, wenn ein Manager von Versicherungsansprüchen der Ansicht ist, dass die im Versicherungsvertrag festgelegten Verfahren für die Antragstellung nicht eingehalten wurden. In solchen Fällen kann dem Versicherungsnehmer ein Einspruchsverfahren zur Verfügung stehen. Der Manager von Versicherungsansprüchen muss möglicherweise einen Bericht einreichen, in dem genau angegeben ist, warum der Anspruch verspätet oder abgelehnt wurde.

Im Falle einer Verzögerung liegt dies normalerweise daran, dass der Manager von Versicherungsansprüchen Grund zu der Annahme hat, dass möglicherweise Betrug begangen wird. Dies geschieht am häufigsten in Fällen von Kfz-Versicherungen und Lebensversicherungen. Diese haben ein höheres Betrugspotential, da einige Behauptungen möglicherweise schwer zu überprüfen sind. In solchen Fällen ist die Verzögerung normalerweise darauf zurückzuführen, dass die Versicherungsgesellschaft eine eigene Untersuchung der Gültigkeit eines Anspruchs durchführen möchte. Wenn am Ende der Untersuchung keine wesentlichen Hinweise auf Betrug gefunden werden können, wird die Behauptung wahrscheinlich genehmigt.

Der Prozess, um Manager für Versicherungsansprüche zu werden, beinhaltet normalerweise mindestens einen Bachelor-Abschluss. Die meisten Versicherungsinteressierten konzentrieren sich auf die Bereiche Wirtschaft, Betriebswirtschaft oder Finanzen. Hierbei handelt es sich in der Regel um Themen, die in direktem Zusammenhang mit dem Versicherungsbereich stehen, und sie bieten auch einen guten Hintergrund für Arbeiten in anderen Bereichen. Es kann auch möglich sein, dass ein Versicherungsvertreter mit oder ohne Hochschulabschluss in die Position eines Schadenmanagers wechselt.

ANDERE SPRACHEN

Hat Ihnen dieser Artikel geholfen? Danke für die Rückmeldung Danke für die Rückmeldung

Wie können wir helfen? Wie können wir helfen?