Was sind die verschiedenen Arten von Optionen Handelsstrategie?

Die Handelsstrategie für Optionen kann in drei Kategorien unterteilt werden: bullish, bearish und neutral. Optionen können in Form von Calls und Puts gekauft oder verkauft werden. Verschiedene Kombinationen aus Kauf und Verkauf von Calls und Puts bilden die Grundlage für einfache und komplexe Optionenhandelsstrategien. Diese Strategien können verwendet werden, um die Risiken und Chancen der Position zu definieren.

Die bullische Optionshandelsstrategie wird angewendet, wenn der Händler eine Wertsteigerung des Basiswerts erwartet. Die einfachste bullische Strategie ist der Kauf eines Calls. Diese Strategie gibt dem Händler das Recht, einen Vermögenswert zu einem vereinbarten Preis an oder vor einem vereinbarten Datum zu kaufen. Der Kauf eines Calls setzt den Trader einem unbegrenzten Gewinnpotential aus und begrenzt gleichzeitig das Risiko auf die für die Option gezahlte Prämie. Bull Spreads, Ratio Call Spreads und Short Puts sind nur einige der vielen bullischen Strategien.

Die Handelsstrategie für rückläufige Optionen wird angewendet, wenn der Händler einen Wertverlust des Basiswerts erwartet. Die grundlegendste Abwärtsstrategie ist der Kauf eines Put. Diese Strategie gibt dem Händler das Recht, einen Vermögenswert zu einem vereinbarten Preis an oder vor einem vereinbarten Datum zu verkaufen. Dies bietet auch ein unbegrenztes Gewinnpotenzial und begrenzt den Verlust auf die für die Option gezahlte Prämie. Kalender-Spreads, Bären-Spreads und Verkaufsgespräche sind einige der bärischen Strategien.

Die Handelsstrategie für neutrale Optionen wird angewendet, wenn der Händler erwartet, dass der zugrunde liegende Vermögenswert innerhalb einer festgelegten Preisspanne gehandelt wird. Der Trader kann von dieser Art von Handel profitieren, wenn der Vermögenswert nur eine geringe Richtungsbewegung aufweist. Einer der klassischen neutralen Optionsgeschäfte ist der Covered Call, auch Buy Write genannt. Der Händler kann den Vermögenswert besitzen oder kaufen und einen Call verkaufen, um die Prämie einzuziehen. Straddles, Strangles und Schmetterlinge sind neutrale Strategien.

Die Kombinationen von Kauf und Verkauf von Puts und Calls können scheinbar endlos sein. Viele Optionenhandelsstrategien wurden von Optionsbrokern organisiert und automatisiert. Die Wahl der richtigen Strategie für den Handel mit Optionen für einen bestimmten Handel oder Umstand erfordert einen gewissen Zeitaufwand.

Vor dem Handel sollten Anleger die damit verbundenen Risiken und die möglichen Chancen kennen und verstehen. Der Trader sollte die Optionsarena nicht betreten, wenn er nicht über gute Grundkenntnisse in Bezug auf die Funktionsweise von Optionshandelsstrategien verfügt. Es gibt viele Websites, die dem Trader kostenlose Bildungsressourcen anbieten.

ANDERE SPRACHEN

Hat Ihnen dieser Artikel geholfen? Danke für die Rückmeldung Danke für die Rückmeldung

Wie können wir helfen? Wie können wir helfen?