Was ist eine Kostenstruktur?

Kostenstrukturen sind lediglich die Identifikation, wie sich die mit der Produktion einer Ware oder Dienstleistung verbundenen Kosten auf den gesamten Prozess verteilen. Während einige denken, dass sich diese Struktur nur auf die im Produktionsprozess verwendeten Finanzen bezieht, wird eine echte Struktur auch die Verwendung aller Arten von Ressourcen auf dem Weg berücksichtigen. Dies kann Kosten wie Arbeitskräfte und Nebenkosten sowie Back-End-Kosten wie Vertriebs- und Marketingkosten umfassen.

Wenn Sie versuchen, ein vernünftiges Bild der Kostenstruktur zu erstellen, die mit der Herstellung von Waren oder Dienstleistungen jeder Art verbunden ist, müssen Sie zunächst jeden einzelnen Schritt verstehen. Dies beginnt mit der Entwicklung der Produktidee, der Beschaffung von Rohstoffen und der Schaffung von Produktionsanlagen, mit denen das Endprodukt hergestellt wird. Gleichzeitig werden in dieser Struktur alle mit jedem Schritt verbundenen Arbeitskosten berücksichtigt. Dies umfasst nicht nur die Aufwendungen für Löhne und Gehälter, sondern auch die den Mitarbeitern angebotenen Nebenleistungen wie Urlaubs-, Alters- und Gesundheitsleistungen. Alle Kosten, die anfallen, um sicherzustellen, dass alle für die Produktion erforderlichen Komponenten vorhanden sind, sind im Wesentlichen Teil der Kostenstruktur.

Die Komponenten einer effektiven Kostenstruktur enden jedoch nicht, wenn die Ware oder Dienstleistung hergestellt wird. Es gibt immer noch Fragen der Lagerung, des Marketings und des Verkaufs sowie der Beförderung des Produkts zum Verbraucher. Dies bedeutet, dass die Struktur auch Lagerkosten enthalten muss, die anfallen, während das Produkt auf den Verkauf wartet, alle Kosten, die mit der Vermarktung und dem Verkauf des Produkts verbunden sind, sowie die Transport- und Transaktionskosten, die anfallen, wenn das Produkt an einen Käufer geliefert wird.

Die Analyse all dieser Faktoren im Rahmen der Ermittlung der aktuellen Kostenstruktur bietet dem Hersteller zwei wichtige Vorteile. Erstens hilft der aktuelle Zustand der Kostenstruktur bei der Ermittlung des Stückpreises für jedes hergestellte Produkt. Offensichtlich müssen die Stückkosten die tatsächlichen Kosten für die Herstellung des Produkts übersteigen, da das Unternehmen sonst in Kürze seine Geschäftstätigkeit einstellen wird. Zweitens kann die Bewertung der Kosten, aus denen sich die Kostenstruktur zusammensetzt, häufig dazu beitragen, Punkte im Prozess zu identifizieren, die für eine höhere Effizienz oder zumindest einen verantwortungsvolleren Umgang mit den vorhandenen Ressourcen verfeinert werden können. Dieser Aspekt kann sich auch auf die endgültigen Stückkosten auswirken und möglicherweise dazu beitragen, die Gewinnspanne für jede produzierte Einheit zu erhöhen.

ANDERE SPRACHEN

Hat Ihnen dieser Artikel geholfen? Danke für die Rückmeldung Danke für die Rückmeldung

Wie können wir helfen? Wie können wir helfen?