Was sind die verschiedenen Arten von beißenden Insekten?

Es gibt eine Vielzahl von beißenden Insekten, und wo Sie leben, spielt die Art der beißenden Insekten, die Sie tolerieren müssen, eine große Rolle. Während einige Insekten beißen, können andere Insekten stechen oder saugen. Es gibt einige Insekten, die überhaupt keine wirklichen Insekten sind, die beißen und saugen. Spinnen und Zecken. Die meisten dieser Beißer haben dasselbe gemeinsam; Sie sind Schädlinge für Menschen und Tiere gleichermaßen. Wenn Sie wissen, welcher Biss ernst ist und wer gerade Ihr Leben miserabel macht, erhalten Sie Informationen darüber, wann Sie schnell Hilfe erhalten können.

Es gibt viele sehr gefährliche Spinnen, auch wenn sie keine wirklichen Insekten sind, beißen sie doch und manche sind ernst. Eine der gefährlichsten Spinnen der Welt ist die Schwarze Witwe. Während Todesfälle selten sind, sind Kinder, ältere Menschen und Menschen mit Immunschwäche gefährdet. Wenn Sie eine dieser glänzenden schwarzen Damen mit ihrer berüchtigten roten Sanduhr sehen, ist nur das Weibchen der Spezies gefährlich. Schützen Sie sich also. Suchen Sie sofort einen Arzt auf, wenn Sie Biss haben.

Spinnenbisse haben bei vielen Menschen große Angst ausgelöst, aber einige beißende Insekten geben ihr Gift durch Krankheiten ab. Zecken, Mücken und Flöhe sind alle krank, und Mücken gelten als einer der tödlichsten Todesursachen für die Ausbreitung von Malaria. Flöhe können eine Reihe von Krankheiten, einschließlich Bandwürmer, von Nagetieren auf den Menschen übertragen. Zecken, insbesondere in den USA, sind für ihre Verbreitung der Lyme-Borreliose bekannt. In einigen Fällen kann es Monate dauern, bis Sie von einem Problem erfahren.

Andere Arten von beißenden Insekten sind Wanzen, schwarze Fliegen, Bremsen, Mücken und Ameisen. Wanzen sind besonders schmerzhaft für diejenigen, die empfindlich sind. Wanzen leben ausschließlich von Blut. Diese beißenden Insekten übertragen keine Krankheiten, was sie nur zu einem Ärgernis macht, wenn auch zu einem schlimmen.

Beißende Fliegen sind meist nur Schädlinge. Von den Pferden oder Hirschen ist das Weibchen der Beißer. Die Männchen werden schwärmen und schweben. Während diese Schädlinge technisch gesehen nicht als gefährlich gelten, ist der Biss des Weibchens schmerzhaft tief. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass wiederholte Anfälle bei einigen Tieren zu Blutverlust führen können.

Einige beißende Insekten sind so klein, dass sie No-See-Ums genannt werden. Andere Arten von beißenden Mücken sind Sandfliegen und Punkies. Ihr Biss ist jedoch nicht so unsichtbar. Ihre Bisse hinterlassen oft eine rote Keder. Diese Insekten können Maschensiebe passieren, die Mücken und Fliegen fernhalten. Abhängig von der Art der Mücke können Angriffe auftreten, wenn sie Ihre Knöchel hochkriechen, oder sie können das Gesicht und den Kopf angreifen. Es ist nicht bekannt, dass sie Krankheiten verbreiten.

Während alle Ameisen als beißende Insekten gelten können, haben Feuerameisen je nach Wohnort den schlechtesten Ruf. Die meisten Feuerameisen sind rotbraun. Sie können in riesigen Kolonien mit einer oder mehreren Königinnen leben. Wenn eine Kolonie gestört ist, greifen Feuerameisen an und beißen häufig wiederholt Straftäter. Bisse sind durch intensives Brennen gekennzeichnet, das Blasen bildet und schließlich eine weiße Pustel bildet. Bei einem Brandameisenangriff einen Arzt aufsuchen.

ANDERE SPRACHEN

Hat Ihnen dieser Artikel geholfen? Danke für die Rückmeldung Danke für die Rückmeldung

Wie können wir helfen? Wie können wir helfen?