Was ist eine Gallenblasenattacke?

Eine Gallenblasenattacke ist definiert als eine Episode, in der eine nicht richtig funktionierende Gallenblase viel Schmerz, Übelkeit und Schwindel hervorruft. In vielen Fällen weist ein Gallenblaseninfarkt Symptome auf, die denen eines Herzinfarkts sehr ähnlich sind. Aufgrund dieser Ähnlichkeit ist es sehr wichtig, sofort einen Arzt aufzusuchen, damit ein Arzt feststellen kann, ob die Schmerzen und Beschwerden auf ein Problem mit dem Herzen zurückzuführen sind oder auf eine Art Gallenblasenproblem hindeuten.

Ein Gallenblasenanfall kann mit dem Vorhandensein von Gallensteinen verbunden sein. Ein Gallenstein kann aus Elementen wie überschüssigem Cholesterin, Kalzium oder anderen Gallenelementen bestehen, die die Gallenblase passieren. Die Steine ​​sind insofern nicht anders als Nierensteine, als sie normalerweise klein und scharf sind und viel Unbehagen verursachen können, wenn sie nicht behandelt werden.

Es gibt eine Reihe von Symptomen im Zusammenhang mit Gallenblasenproblemen. Anfälle können relativ mild oder extrem schmerzhaft sein. Eine Gallenblasenattacke tritt häufig nach einer Mahlzeit auf und kann starke Bauchschmerzen verursachen. Es kann Schmerzen oder ein Gefühl der Zärtlichkeit direkt unter dem Brustkorb geben, ein ausgeprägtes Gefühl der Fülle, begleitet von Verdauungsstörungen, und sogar viel Rülpsen, das keine Linderung zu bringen scheint.

In schweren Situationen kann die Gallenblasenattacke auch ein Aufstoßen bis zum Trocknen, ein allgemeines Schmerzempfinden auf der rechten Körperseite bis zu den Schulterblättern und sogar Atembeschwerden umfassen. Abhängig von den Umständen kann der Angriff nicht länger als fünfzehn Minuten dauern, obwohl es möglich ist, dass ein Angriff mehrere Stunden dauert, wenn er nicht behandelt wird.

Es gibt einige Möglichkeiten, das Angriffspotential zu minimieren, wenn die Anamnese von Gallenblasenproblemen geprägt ist. Wenn Sie Lebensmittel mit hohem Säuregehalt wie Orangensaft nicht mehr zu sich nehmen, lindern Sie häufig die Bauchschmerzen und andere Symptome, die mit einer Gallenblasenerkrankung verbunden sind. Die Entscheidung, weniger Brot zu konsumieren, war für manche Menschen hilfreich, während die Beschränkung der Portionen zu den Mahlzeiten ebenfalls einen Unterschied ausmachen kann. Das Vermeiden von Milchprodukten ist manchmal hilfreich, wenn Sie eine Gallenblasenattacke verhindern möchten.

Glücklicherweise gibt es Möglichkeiten, eine Gallenblasenattacke effektiv zu behandeln. Verschreibungspflichtige Medikamente können helfen, die Schmerzen schnell zu lindern und die Symptome zu minimieren. Heilpraktiker weisen häufig auf die Verwendung von Kräutern wie Luzerne hin, um Schmerzen und Beschwerden zu lindern. In Situationen, in denen die Anfälle schwerwiegend sind, kann es erforderlich sein, Gallensteine ​​und möglicherweise die Gallenblase selbst chirurgisch zu entfernen. Die Entfernung der Gallenblase ist normalerweise nur dann möglich, wenn andere Methoden nicht mehr wirksam sind.

ANDERE SPRACHEN

Hat Ihnen dieser Artikel geholfen? Danke für die Rückmeldung Danke für die Rückmeldung

Wie können wir helfen? Wie können wir helfen?