Was ist eine Nebennierenerkrankung?

Die Nebennieren sind wichtige Körperteile, die wichtige Hormone produzieren, die die Prozesse im Körper steuern. Diese Hormone sind für die Kontrolle des Blutzuckerspiegels, die sexuelle Reifung während der Kindheit und Pubertät, die Kontrolle des Salz- und Wasserhaushalts, die Kontrolle der Reaktion des Körpers auf Stress und die Aufrechterhaltung einer gesunden Schwangerschaft verantwortlich. Wenn die Nebennieren nicht richtig funktionieren, kommt es zu einer Störung der Nebennieren. Es gibt drei Haupttypen von Nebennierenerkrankungen, nämlich Hypophysentumoren, Cushing-Syndrom und angeborene Nebennierenhyperplasie. Alle drei Erkrankungen erfordern eine medizinische Behandlung, damit sich die Gesundheit des Patienten verbessert.

Hypophysentumoren sind Tumoren, die in der Hypophyse wachsen, einer Drüse im Gehirn, die die meisten anderen Drüsen im Körper kontrolliert. Diese Tumoren sind normalerweise nicht krebsartig, beeinträchtigen aber die Hormone des Körpers. Hypophysentumoren können Konzentrationsstörungen verursachen und das Wachstum und die Reifung eines Kindes beeinträchtigen. Symptome eines Hypophysentumors können Sehstörungen, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Erbrechen und Wachstumsverzögerungen sein.

Das Cushing-Syndrom ist eine Nebennierenerkrankung, die auftritt, wenn eine Person eine Übermenge des Hormons Cortisol erhalten hat. Diese übermäßige Menge an Cortisol kann von Medikamenten stammen, die ein Patient eingenommen hat, kann aber auch darauf zurückzuführen sein, dass der Körper zu viel Hormon herstellt. Häufige Symptome des Cushing-Syndroms können ein rundes Gesicht, dünne Arme und Beine, verzögertes Wachstum bei Kindern, Hauterkrankungen, Bluthochdruck, Depressionen oder Schwäche in Knochen und Muskeln sein.

Die angeborene Nebennierenhyperplasie ist eine weitere Erkrankung der Nebennieren. Dieser Zustand ist das Gegenteil von Cushing-Syndrom. Während das Cushing-Syndrom durch zu viel Cortisol verursacht wird, wird die angeborene Hyperplasie der Nebennieren durch einen Mangel des Cortisolhormons verursacht. Dieser besondere Zustand wird von den Eltern geerbt und variiert in den Symptomen. Einige Menschen mit milden Formen der Störung können übermäßiges Gesichtshaar bei Frauen, Minderwuchs, frühe Pubertät und unregelmäßige Perioden oder die Unfähigkeit, schwanger zu werden, bei Frauen erfahren.

Schwerwiegendere Fälle von angeborener Nebennierenhyperplasie können niedrigen Blutdruck, niedrigen Blutzuckerspiegel und Schwierigkeiten beim Zurückhalten von Salz im Körper umfassen. Weibliche Babys mit dieser Störung müssen möglicherweise operiert werden, um Genitaldeformitäten zu korrigieren. Männer können an Unfruchtbarkeit und gutartigen Hodentumoren leiden.

Die Behandlung einer Nebennierenerkrankung hängt von der Art der Erkrankung ab, die bei jedem Patienten vorliegt. Hypophysentumoren können durch Strahlentherapie, Operation, Medikamente oder eine Kombination dieser Methoden behandelt werden. Das Cushing-Syndrom kann auch durch Medikamente, Operationen oder Strahlentherapie behandelt werden. Angeborene Nebennierenhyperplasie kann medikamentös behandelt werden, so dass ausreichend Cortisol im Körper vorhanden ist. Da eine angeborene Nebennierenhyperplasie nicht geheilt werden kann, muss der Patient möglicherweise regelmäßig Medikamente einnehmen, damit sich sein Gesundheitszustand bessert.

ANDERE SPRACHEN

Hat Ihnen dieser Artikel geholfen? Danke für die Rückmeldung Danke für die Rückmeldung

Wie können wir helfen? Wie können wir helfen?