Was ist Bursitis des Fußes?

Bursalsäcke sind flüssigkeitsgefüllte Säcke, die die durch die über den Knochen laufenden Muskeln oder Bänder einer Person verursachte Reizung schmieren und verringern. Eine Bursitis des Fußes tritt auf, wenn sich diese Säcke entzünden. Die Entzündung kann auf Alter, Überbeanspruchung der Gelenke, Verdrehen oder wiederholte Bewegung zurückzuführen sein.

Im Fuß befindet sich normalerweise ein Bursalsack, der sich hinten an der Ferse befindet. Dieser Sack ist im Allgemeinen dafür verantwortlich, dass die Achillessehne beim Gehen nicht vom Fersenbein gerieben wird. Je nachdem, wo der Körper das Kissen benötigt, können sich in anderen Bereichen des Fußes viel mehr Bursalsäcke bilden. Wenn der Sack zu viel Trauma durchläuft, kann dies zu einer Schleimbeutelentzündung des Fußes führen.

Schmerzen, Schwellungen und Entzündungen treten in der Regel bei dieser Erkrankung auf, wobei die Schmerzen beim Aufwachen oder nach längerem Hinsetzen zunehmen. Eine Person mit einer Bursitis des Fußes ist möglicherweise nicht in der Lage, das betroffene Gelenk so leicht zu bewegen, und die Muskeln im Fuß können schwach werden. Der entzündete Bereich kann sich auch heiß anfühlen. Menschen mit Schleimbeutelentzündung haben häufig weniger Schmerzen, wenn sie weder Schuhe noch Socken tragen.

Das Ausruhen der Füße lindert die Schmerzen, die durch diesen Zustand verursacht werden. Eine Person kann auch etwa 15 Minuten lang Eis auf die geschwollene und schmerzende Stelle auftragen. Der Arzt der Person kann empfehlen, dass er eine Reihe von Bewegungsübungen und einige Dehnübungen durchführt, um die Muskelkraft im Fuß zu verbessern.

Die Schuhe, die eine Person trägt, sind oft der Grund, warum eine Schleimbeutelentzündung am Fuß aufgetreten ist. Das Wechseln der Schuhe kann manchmal dazu beitragen, das Wiederauftreten des entzündeten Bursa-Beutels zu verhindern. Befindet sich der entzündete Sack hinter den Zehen, muss eine Person möglicherweise die Größe der Schuhe erhöhen, die sie trägt, um den Zehen mehr Platz zu geben. In den Schuhen kann eine Fußgewölbestütze oder eine Orthese platziert werden, um den Druck durch Schleimbeutelentzündung auf der Unterseite des Fußes zu verringern.

Manchmal können rezeptfreie entzündungshemmende Medikamente helfen, Schwellungen und Entzündungen zu reduzieren. Wenn dies nicht hilft, kann ein Arzt möglicherweise stärkere Medikamente verschreiben, die dazu beitragen, die Symptome einer Bursitis des Fußes zu beseitigen. Obwohl dies selten vorkommt, muss gelegentlich eine Operation durchgeführt werden, um einen Bursal-Sack zu entfernen, der sich weiterhin entzündet.

ANDERE SPRACHEN

Hat Ihnen dieser Artikel geholfen? Danke für die Rückmeldung Danke für die Rückmeldung

Wie können wir helfen? Wie können wir helfen?