Was ist Leukodermie?

Leukodermie ist eine Hautkrankheit, die durch unansehnliche weiße Flecken und Flecken auf der Haut bemerkt wird. Die weißen Flecken werden als Leukodermie bezeichnet, wobei umhüllende Flecken üblicherweise als Vitiligo bezeichnet werden. Weiße Flecken auf der Haut entstehen durch den Verlust von Melanin, einem farbigen Pigment, das der Haut ihre Farbe verleiht. Die Leukodermie beginnt normalerweise mit einem kleinen, lokalisierten Fleck, der sich im Laufe der Zeit langsam auf andere Körperteile ausbreitet.

Das am besten erkennbare Symptom für Leukodermie ist der Pigmentverlust, der zu Flecken führt, die keinerlei Pigmentierung aufweisen. Es neigt dazu, sich auf ungeschützter Haut wie Händen oder Armen zu manifestieren. Die Schleimhäute an der Innenseite des Mundes können ebenfalls von Leukodermie betroffen sein, wobei auch weiße Flecken auf den Lippen auftreten.

Ein Arzt kann Leukodermie diagnostizieren, indem er die Haut unter einem Mikroskop analysiert, um die Abwesenheit von Melanin zu bestimmen. Der Arzt kann empfehlen, dass ein Patient einen Spezialisten wie einen Dermatologen aufsucht, um eine ordnungsgemäße Biopsie durchzuführen, um Hautkrankheiten auszuschließen, die die Pigmentierung der Haut nachteilig beeinflussen können. Eine Blutuntersuchung kann es einem Arzt ermöglichen, den Hormonspiegel und die Schilddrüsensekretionen anzuzeigen, um zu einer Schlussfolgerung zu gelangen, was die weißen Flecken verursacht.

Behandlungen für Leukodermie haben die Tendenz, im Allgemeinen unwirksam zu sein, mit wenig bis geringem Erfolg. Medizinische Technologien, die helfen können, den Zustand zu lindern, umfassen Medikamente, depigmentierende Cremes wie Monobenzon, um dunklere Bereiche für einen gleichmäßigeren Hautton vollständig auszubleichen, und Lasertherapie. Die Empfehlung eines medizinischen Betreuers oder eines Hautexperten sollte eingeholt werden, um zu bestimmen, welcher Behandlungspfad die weißen Flecken lindern kann, da verschiedene Hauttypen unterschiedlich auf die verschiedenen Mittel reagieren.

Trotz komplexer medizinischer Analysen versucht die medizinische Gemeinschaft immer noch, die genaue Ursache der Leukodermie zu bestimmen. Die Entstehung der Störung ist in der Regel sporadisch und tritt in einer Vielzahl von Bevölkerungsgruppen und Bevölkerungsgruppen auf. Es gibt zahlreiche Theorien darüber, was die Krankheit verursachen kann, wobei viele Theorien von der medizinischen Gemeinschaft allgemein akzeptiert werden.

Eine Theorie, die allgemein vertreten wird, ist die fehlerhafte Identität, bei der das Immunsystem Melanin als fremden Kontaminanten verwechselt, der den Körper veranlasst, es zu zerstören. Chemische Ungleichgewichte im Körper, die die weißen Flecken erzeugen, sind eine weitere Theorie der Mediziner. Die dritte Theorie besagt, dass die Melaninzellen durch längeres Einwirken äußerer Chemikalien zerstört werden.

ANDERE SPRACHEN

Hat Ihnen dieser Artikel geholfen? Danke für die Rückmeldung Danke für die Rückmeldung

Wie können wir helfen? Wie können wir helfen?