Was ist Sauerstoffpuls?

Sauerstoff ist vielleicht das wichtigste Element beim Aufbau und Erhalt des Tierlebens auf der Erde, da es das Körpergewebe mit Nährstoffen versorgt und es ihnen ermöglicht, richtig zu funktionieren. Ein gesunder Mensch sollte nach Ansicht vieler Experten eine Sauerstoffaufnahme von etwa 90 bis 100 Prozent haben. Der Sauerstoffpuls bezieht sich auf die im Blut gefundenen Sauerstoffmengen und wird häufig mit einem Gerät gemessen, das als Oximeter bekannt ist. Die Messung dieser wichtigen Statistik kann dabei helfen, die körperliche Gesundheit einer Person festzustellen.

Die Menge an Sauerstoff im Blut ist wichtig, da Blut der Hauptverteiler von Sauerstoff im ganzen Körper ist. Eine als Hämoglobin bekannte Proteinsubstanz in roten Blutkörperchen sammelt Sauerstoff aus den Atmungsorganen eines Organismus. Es gibt dann den Sauerstoff an verschiedene Zellen im Körper ab, während das Blut gepumpt wird. Aufgrund ihrer Bedeutung für den Sauerstofftransport spielen Hämoglobinwerte eine wichtige Rolle bei der Messung von Sauerstoffimpulsen.

Sauerstoffpulsmessungen können mit Sensoren durchgeführt werden, die auf Bluttransportgefäße abzielen. Das Herz zieht sich zusammen und erweitert die Arteriengefäße, während es schlägt. Aus diesem Grund misst ein Pulssauerstoffsensor sowohl die Pulsfrequenz als auch den Sauerstoffgehalt. Pulssauerstoffsensoren verwenden Lichtstrahlen, um Messungen durchzuführen. Die Menge an Licht, die der Sauerstoff reflektiert, kann bei der Bestimmung der Menge an Sauerstoffpartikeln im Hämoglobin hilfreich sein.

Ein Pulsoxymeter oder Pulsoxymeter misst den Blutsauerstoffgehalt einer Person. Ein Ende des Geräts wird am Finger des Patienten und das andere Ende an einem medizinischen Monitor befestigt, auf dem die Messwerte angezeigt werden können. Einzelpersonen können ihre Statistiken auch zu Hause mit einem tragbaren Oximeter überwachen.

Anormale Sauerstoffpulse können auf viele Probleme hinweisen. Bei einem Patienten, der sich von einer größeren Krankheit erholt, wird normalerweise der Blutsauerstoff überwacht, da ein niedriger Wert auf eine beliebige Anzahl von Komplikationen hinweisen kann. Insbesondere Herz- oder Atemwegserkrankungen können die Sauerstoffsättigung im Blut negativ beeinflussen und zu Symptomen wie Müdigkeit, geistiger Beeinträchtigung und Atembeschwerden führen. Einzelpersonen in kritischen Umgebungen, wie Taucher oder Piloten, können ebenfalls von effizienten Sauerstoffpulsmessungen profitieren. Wenn eine Beeinträchtigung des Blutsauerstoffs festgestellt wird, sind möglicherweise unterstützte Atemgeräte erforderlich.

Bestimmte Bedingungen können jedoch einen Sauerstoffpulsmesswert falsch darstellen. Eine als Anämie bezeichnete Störung verringert beispielsweise die Gesamtmenge der roten Blutkörperchen und kann daher zu einem normalen Sauerstoffpuls führen, wenn die Werte tatsächlich niedrig sind. Im Gegensatz dazu können in großen Höhen Sauerstoffpulse abgelassen werden, jedoch nicht auf schädliche Weise. Manche Menschen haben sogar einen unterdurchschnittlichen Sauerstoffpuls als Norm.

ANDERE SPRACHEN

Hat Ihnen dieser Artikel geholfen? Danke für die Rückmeldung Danke für die Rückmeldung

Wie können wir helfen? Wie können wir helfen?