Was sind die verschiedenen Arten von Venenoperationen?

Besenreiser und Krampfadern sind ein häufiges Problem bei Männern und Frauen. Krampfadern sind die Venen, die sich im Bein einer Person bilden. Sie sind in der Regel blau oder lila gefärbt und können bei einer Person Beschwerden oder Schmerzen verursachen. Besenreiser ähneln Krampfadern, sind jedoch kleiner und wölben sich nicht oder ragen aus der Haut heraus. Sie variieren in der Farbe von rot über blau bis violett und können Schmerzen oder Juckreiz in der Haut verursachen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Besenreiser und Krampfadern vorzubeugen. Wenn Präventionsmethoden nicht helfen und die Venen Schmerzen und Beschwerden verursachen, stehen verschiedene Methoden der Venenchirurgie zur Verfügung. Kompressionsstrümpfe sind normalerweise das erste, was ein Arzt einer Person vor einer Venenoperation empfehlen würde. Leute, die Kompressionsstrümpfe tragen, sind diejenigen, die den größten Teil des Tages auf den Beinen sind. Diese Strümpfe lindern den Druck auf die Venen und lindern die Symptome, sind jedoch keine dauerhafte Lösung.

Bei der Sklerotherapie wird eine Lösung mit einer sehr feinen Nadel direkt in die Venen injiziert. Die Lösung stoppt den gesamten Blutfluss durch die Vene und lässt die Vene weiß werden. Dies gilt als Schönheitsoperation und ist nicht krankenversichert.

Eine andere Art der Venenoperation, die als ambulante Phlebektomie bezeichnet wird, erzeugt einen extrem kleinen Hautschnitt durch die Vene. Ein Haken wird dann durch den winzigen Einschnitt eingeführt und zum Entfernen der Vene verwendet. Eine Bandage wird etwa zwei Wochen lang getragen, um die Haut zu komprimieren und die Heilung zu unterstützen.

Eine Laseroperation wird oft durchgeführt, wenn die Vene zu klein zum Injizieren oder Entfernen ist. Lichtenergie wird in kurzen Stößen in die Vene geschickt, wobei die Vene langsam schrumpft. Die Vene verschwindet dann nach kurzer Zeit. Die Laserchirurgie ist sehr genau und für alle Hauttypen ungefährlich.

Eine spezielle Venenoperation, die innerhalb der Arztpraxis durchgeführt werden kann und in der Regel eine Person innerhalb eines Tages wieder zu ihren normalen täglichen Aktivitäten zurückführt, wird als endovenöse Lasertherapie (EVLT) bezeichnet. Bei diesem Vorgang wird eine winzige Laserfaser in die Vene eingeführt, wo sie die Vene schließt, indem pulsierende Laser durch die Vene geschickt werden. Diese Behandlung wird manchmal in Verbindung mit anderen Venenoperationen angewendet.

Der VNUS®-Verschluss, auch als Radiofrequenz-Venenablation bekannt, ist eine alternative Behandlung, die ambulant durchgeführt werden kann. Wenn sich ein Patient diesem Eingriff unterzieht, zeigt ein Ultraschall dem Arzt, wo ein Katheter in der Vene platziert werden muss. Sobald sich der Katheter in der Vene befindet, werden Radiofrequenzen verwendet, um die Vene zu erwärmen und die Wände zu schrumpfen, wodurch die Vene geschlossen wird. Das Blut wird dann durch andere gesunde Venen umgeleitet.

ANDERE SPRACHEN

Hat Ihnen dieser Artikel geholfen? Danke für die Rückmeldung Danke für die Rückmeldung

Wie können wir helfen? Wie können wir helfen?