Was ist an der Heilung einer Fraktur beteiligt?

Der Heilungsprozess einer Fraktur beginnt fast unmittelbar nach dem Auftreten der Verletzung. Der Knochen und das umgebende Gewebe, die beschädigt wurden, erfahren eine Blutgerinnung, die zu einer Schwellung führt. Die Dauer dieser Phase kann je nach Schwere der Verletzung variieren. Der Knochen tritt dann in das Reparaturstadium ein, in dem neue Zellen gebildet werden, um den Knochen und das umgebende Gewebe zu reparieren. Mit der Zeit beginnt eine weitere Phase der Heilung, in der sich das neue Knochenwachstum an den ursprünglichen, unbeschädigten Knochen anpasst.

Die Heilung einer Fraktur kann je nach Schweregrad der Verletzung einige Zeit in Anspruch nehmen. Einige kleinere Frakturen heilen innerhalb weniger Wochen ab, andere können mehrere Monate dauern, bis sie vollständig verheilt sind. Die Heilungszeit kann verlängert werden, wenn umliegende Gewebe wie Muskeln oder Bänder beschädigt sind, und die Heilung einer Fraktur kann zu einem komplexen Vorgang werden, wenn Nervenschäden aufgetreten sind. Andere Komplikationen, einschließlich des Kompartmentsyndroms, können eine vollständige Heilung auf unbestimmte Zeit verhindern. Dieses Syndrom tritt auf, wenn das umgebende Muskelgewebe während des Heilungsprozesses nicht genug Blut bekommt, was zum Tod des Muskelgewebes führt. Langzeitbehinderung kann aus dieser Bedingung resultieren.

Die verletzte Person muss den Knochen während des Heilungsprozesses einer Fraktur immobilisieren. Kleinere Frakturen können mit einem Verband umwickelt werden, während schwerere Frakturen wahrscheinlich einen Hartschalenabdruck erfordern. Der betroffene Bereich des Körpers sollte ausgeruht sein, und die verletzte Person sollte sich bemühen, die Nutzung dieses Bereichs den ganzen Tag über so gering wie möglich zu halten. Das Anheben des verletzten Bereichs beugt auch Schwellungen und Schmerzen vor. Die RICE-Behandlung kann im Frühstadium der Verletzung angewendet werden. RICE steht für Ruhe, Eis, Kompression und Höhe. Dies reduziert Schwellungen und Schmerzen und fördert die schnelle Heilung.

Eine Langzeitbehandlung zur Heilung einer Fraktur kann die Einnahme von Medikamenten zur Linderung von Schwellungen und Schmerzen sowie eine physikalische Therapie umfassen. Die Muskeln, Bänder und Knochen sind während des Heilungsprozesses geschwächt und müssen für den regelmäßigen Gebrauch wieder gestärkt werden, sobald der Knochen ausreichend verheilt ist. Dieser Prozess findet normalerweise in einer kontrollierten Umgebung unter Anleitung eines professionellen Physiotherapeuten statt, der für die Erstellung von Rehabilitationsplänen für bestimmte Arten von Verletzungen geschult ist. Diese Phase der Genesung darf erst einige Wochen oder Monate nach dem Auftreten der Verletzung begonnen werden. Die Schwere der Verletzung und der allgemeine Gesundheitszustand der verletzten Person bestimmen, wann der Therapieprozess beginnen kann.

ANDERE SPRACHEN

Hat Ihnen dieser Artikel geholfen? Danke für die Rückmeldung Danke für die Rückmeldung

Wie können wir helfen? Wie können wir helfen?