Was ist die Gallenwege?

Der Gallentrakt ist ein System, das Galle erzeugt, speichert, bewegt und in den Dünndarm abgibt, um die Verdauung zu unterstützen. Dieses System wird manchmal als Gallengangsbaum bezeichnet, da es in der Nähe der Spitze viele Äste hat, die sich verbinden und dann mit dem dicken Gallengang enden. Dieses System besteht aus Gängen in und außerhalb der Leber, der Pfortader, der Leberarterie und der Gallenblase. Die Leber selbst wird jedoch gelegentlich als Teil des Gallenbaums ausgeschlossen.

Ein wesentlicher Bestandteil der meisten Säugetiere ist der Gallentrakt, ein komplexes System, das einem einfachen Weg folgt. Dieser Weg beginnt mit zwei Gängen, die durch die sogenannte Porta hepatis getrennt sind, eine kleine Fissur, die zwei Lappen trennt und auf der rechten Seite der Leber sitzt. Diese beiden Gänge verbinden sich zum gemeinsamen Lebergang. Dieser Gang verlässt dann die Leber und verbindet sich mit dem zystischen Gang, der dann den gemeinsamen Gallengang bildet und sich mit dem Pankreasgang verbindet, wodurch die Leber-Bauchspeicheldrüsenampulle gebildet wird und in den Dünndarm gelangt.

Obwohl die Leber manchmal nicht im Gallenbaum vorhanden ist, spielt sie eine wichtige Rolle in diesem Prozess. Wenn bestimmte Substanzen wie Koffein oder Nikotin in das System gelangen, nimmt die Leber sie auf und ändert ihre chemische Struktur, so dass sie wasserlöslich werden können. Sobald dies geschehen ist, werden diese Chemikalien in die Galle ausgeschieden, die dann den Abfall von der Leber in die Gallenblase befördert. In der Gallenblase wartet es, bis Nahrung in das System gelangt. Dann emulgieren Galle und Fette und werden in den Dünndarm ausgestoßen.

Es wird gesagt, dass sich der Gallentrakt während der ersten fünf Wochen der Schwangerschaft zu entwickeln beginnt. Während dieser Entwicklung können viele Anomalien auftreten, die im späteren Leben zu Problemen führen können. Diese Anomalien werden typischerweise in drei verschiedene Kategorien von Form, Anzahl und Position unterteilt. Die Gallenblase kann zum Beispiel entweder ein vollständiges oder ein teilweises Duplikat bilden; Es können sich zystohepatische Gänge bilden, durch die die Galle direkt von der Leber in die Gallenblase abfließt. Es kann auch zu einer Gallenatresie kommen, die als Obliteration der inneren oder äußeren Gallenwege der Leber bekannt ist.

Zusätzlich zu Anomalien ist der Gallentrakt anfällig für verschiedene Gesundheitszustände. Gallensteine, Gelbsucht und Leberzirrhose sind häufige Beschwerden. Der Gallentrakt ist auch anfällig für Darminfektionen und bestimmte Krebsarten.

ANDERE SPRACHEN

Hat Ihnen dieser Artikel geholfen? Danke für die Rückmeldung Danke für die Rückmeldung

Wie können wir helfen? Wie können wir helfen?