Was ist ein Seismoskop?

Ein Seismoskop ist ein wissenschaftliches Gerät, das das Auftreten eines Erdbebens anzeigt und möglicherweise auch Informationen über den Zeitpunkt und die Größe des Bebens liefert. Es ist nicht zu verwechseln mit einem Seismometer, einem Messgerät oder einem nahe verwandten Seismographen, der die Erschütterung aufzeichnet. Geologen verwenden Seismoskope nicht häufig, da der Umfang der Daten, die sie aufzeichnen können, im Vergleich zu hochentwickelten Geräten begrenzt ist.

Das früheste bekannte Seismoskop stammt aus dem Jahr 132 v. Chr., Als ein chinesischer Erfinder ein Gerät entwickelte, mit dem Bälle abgeworfen werden können, um die Menschen auf das Auftreten eines Erdbebens aufmerksam zu machen. Dieses Gerät bot keine Informationen zum Zeitpunkt des Erdbebens an, es sei denn, es war zufällig jemand anwesend, als ein Ball fiel. Es wurde auch nicht die Größe des seismischen Ereignisses gemessen; Ein Ball würde fallen für ein relativ leichtes oder ein sehr großes Beben. Aufzeichnungen belegen, dass es in der Lage war, entfernte Beben zu messen, da mindestens einmal angenommen wurde, dass der Indikator falsch war, und später von einem Erdbeben in einer benachbarten Region erfahren wurde.

Im Laufe der Zeit wurde die Seismoskop-Technologie immer ausgefeilter. Die Erfinder haben an Geräten gearbeitet, mit denen die Intensität von Erdbeben gemessen werden kann, um bessere Daten zu sammeln, und sie haben Seismoskope mit Zeitgebern entwickelt, um sie über das Auftreten von Beben zu informieren. Die Entwicklung des Seismographen und des Seismometers lieferte noch nützlichere Informationen. Frühe Geräte verwendeten ein einfaches Pendel, das an einem Stift befestigt war, um ein Erdbeben vollständig aufzuzeichnen. Auf diese Weise konnten die Menschen die Intensität des Schüttelns verfolgen und das Bewegungsmuster in der Erdkruste beobachten.

Das Seismoskop ist in erster Linie als Alarmsystem nützlich, um die Menschen über ein Erdbeben zu informieren. Modernere wissenschaftliche Geräte informieren über Details und signalisieren nicht nur das Auftreten eines Bebens. Mithilfe eines Netzwerks von Geräten zur Messung der seismischen Aktivität können Forscher die Epizentren von Erdbeben lokalisieren, die Erdbebenaktivität verfolgen und mehr über die Ursprünge von Beben erfahren. Diese Geräte eignen sich auch für Aktivitäten wie das Ausgeben von Tsunami-Warnungen.

Es ist möglich, ein einfaches Seismoskop zu Hause zu bauen. Anleitungen finden Sie in den wissenschaftlichen Handbüchern sowie online. Ein Problem bei diesem und anderen Geräten zur Messung der Erdbebenaktivität ist der Grad der Empfindlichkeit. Die Maschine gibt möglicherweise einen Fehlalarm für einen vorbeifahrenden schweren LKW aus oder erkennt ein sehr entferntes Beben nicht, weil die Erdbewegung so subtil ist. Die Forscher verwenden Werkzeuge wie Sonden, die sich unter der Erde befinden, um zu bestätigen, dass das Schütteln durch ein Erdbeben verursacht wird, und um Daten über die Bewegungsrichtung zu sammeln.

ANDERE SPRACHEN

Hat Ihnen dieser Artikel geholfen? Danke für die Rückmeldung Danke für die Rückmeldung

Wie können wir helfen? Wie können wir helfen?